Benötigte Unterlagen

Zur Durchführung einer Verkehrswertermittlung sind folgende Informationen erforderlich:

Unterlagen des Auftraggebers:

  • Energieausweis (sofern schon vorhanden)
  • Dichtigkeitsprüfung (sofern schon vorhanden)
  • Aufstellung von Modernisierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen (falls durchgeführt)
  • Bestellungsurkunde bei Betreuung durch einen gerichtlich bestellten Vormund oder Betreuer
  • aktuelle Mietverträge und Mietzusammensetzung (falls vermietet)
  • Vermasste Bauzeichnungen (Grundrisse und Schnitte)*
  • Baugenehmigung (falls erforderlich)*
  • Wohn-, Nutzflächenberechnung (Wfl. / Nfl.)*
  • Berechnung der Bruttogrundfläche (BGF) (bei Einfamilienhäusern)*
  • aktueller Auszug aus der Flurkarte*
  • aktueller Grundbuchauszug*

zusätzlich bei Eigentumswohnungen

  • Beschlusssammlung nach § 24 Abs. 7 WEG
  • Protokolle der Eigentümerversammlungen der letzten fünf Jahre
  • Teilungserklärung mit Aufteilungsplan

* Diese Unterlagen können auch von mir gegen Gebühr besorgt oder erstellt werden.

Darüber hinaus werden von mir neben dem Bodenrichtwert und lizensirtem Karten folgenden Behördenauskünfte eingeholt:

  • Baulastenverzeichnis
  • Altlastenkataster
  • Erschließungsbeiträge (Straße/Kanal)
  • Hochwassersituation (Grundwasser und Flusswasser)
  • Asbest- und Kriegslastenverzeichnis
  • Baurecht und Planungsrecht (B-Plan und FN-Plan)
  • örtliche Satzungen
  • Umlegungsverfahren
  • Flurbereinigungen
  • Sanierungen
  • Belange des Natur-, Gewässer- und Landschaftsschutzes

Die Einholung der Behördenauskünfte ist mit dem Grundhonorar abgedeckt und gehört zu den wesentlichen Merkmalen einer ordnungsgemäßen Wertermittlung. Anfallende Gebühren seitens der Ämter, sind sogenannte Gebühren Dritter und werden vom Auftraggeber getragen.

Laden Sie sich die Checklist Unterlagen der benötigten Unterlagen herunter.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung