Immobiliengutachten Wuppertal

Wenn Sie ein Wertgutachten über Immobilien in Wuppertal benötigen, sind Sie in meinem Büro richtig.

Ein Immobiliengutachten ist dann nötig, wenn der Wert genau sein muss und nicht nur grob geschätzt werden darf. Sie benötigen einen Immobiliensachverständigen bei einer Immobilien Erbschaft, wenn der Steuerbescheid zu hoch ausfällt oder das Erbe noch verteilt werden muss. Ferner im Vorfeld einer Schenkung von Immobilien oder wenn bei einer Scheidung Immobilien zum Vermögen gehören.

Als Vormund oder Betreuer benötigen Sie ein Immobiliengutachten für das Gericht. Beim Kauf von Immobilien helfe ich Ihnen, um Fehlentscheidungen zu vermeiden.

Meine Zertifizierung gilt auch für gewerbliche Immobilien aller Art. So schreibe ich regelmäßig Immobiliengutachten bei Unternehmensübertragungen, Unternehmensverkäufen oder zur Entscheidungshilfe bei unternehmerischen Endscheidungen. Aber auch bei Insolvenzen werden Immobiliengutachten gebraucht, um den Verkaufserlös abzusichern.

Wuppertal ist eines der Oberzentren in Nordrhein-Westfalen ist mit seinen 343.000 Einwohnern die größte Stadt und das Industrie-, Wirtschafts-, Bildungs- und Kulturzentrum des Bergischen Landes. Die „Großstadt im Grünen“ wie sie gerne genannt wird liegt südlich des Ruhrgebiets und ist als siebzehntgrößte Stadt Deutschlands.

Wuppertal liegt in einem Bogen der Wupper entlang der Grenze zum Niederbergischen im Norden und den oberbergischen Hochflächen im Süden. Der südöstliche Teil des Stadtgebietes gehört zu den Bergischen Hochflächen mit Höhen bis zu etwa 350 m, die durch tiefe Kerbtäler von Gewässerläufen durchschnitten wird. Der nördliche Bereich des Stadtgebietes ist Teil des Niederbergisch-Märkischen Hügellands, das Geländehöhen bis zu etwa 322 m aufweist. Das Tal der Wupper selbst wird naturräumlich als Wuppertaler Senke bezeichnet.

Aufgrund der erheblichen Höhenunterschiede gibt es zahlreiche steile Straßen und viele Treppen. Daher gilt Wuppertal als die Stadt Deutschlands mit den meisten öffentlichen Treppen und wird von Filmregisseur Tom Tykwer als „San Francisco Deutschlands“ bezeichnet.

Die Wuppertaler Schwebebahn wurde am 1. März 1901 eröffnete. Sie ist ein Teil des öffentlichen Personennahverkehrssystem. Die Hochbahn gilt als Wahrzeichen der Stadt und steht seit dem 26. Mai 1997 unter Denkmalschutz. Der offizielle Name lautet „Einschienige Hängebahn System Eugen Langen“, Langen selbst kreierte die Wortschöpfung ‚Schwebebahn‘. Vor Gründung der Stadt Wuppertal 1929 war die Bezeichnung Schwebebahn Barmen–Elberfeld–Vohwinkel geläufig.

Mein Büro ist auch Schwerpunktmäßig in Wuppertal für Sie tätig. Ich erstelle Ihnen Gutachten zur Wertermittlung für Ihr Haus, Wohnung und / oder Ihrer Gewerbeimmobilien.

Ich freue mich über Ihren Auftrag.
Bei weiteren Fragen nehmen Sie einfach Kontakt mit einem Büro auf.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung